Freitag, 25. November 2016

Schoko-Kipferl

Wir hatten ja bereits festgestellt, dass Weihnachten ohne Schokolade möglich ist, aber doch irgendwie sinnlos erscheint. Oder etwa nicht? Klar für die schlanke Linie ist diese Leckerei nichts, aber mal ehrlich, das ganze Weihnachtsfest ist nichts für diese Linie, die sich so langsam aber sicher zu einer Kurve entwickelt. Egal, manchmal muss es eben Schokolade sein!

Was braucht ihr?

150 g Süßrahmbutter ♦ 160 g Dinkelmehl ♦ 60 g Puderzucker ♦ Prise Salz
50 g gemahl. Mandeln ♦ 10 g Kakao ♦ 1 TL Lebkuchengewürz ♦ etwas Zartbitterschokolade


Zubereitung:

Die weiche Butter mit dem Puderzucker und der Prise Salz schaumig rühren. Dann Mehl, gemahlene Mandeln, Kakao und Lebkuchengewürz hinzufügen und alles zu einem glatten Teig kneten. Den Teig in Folie wickeln und ca. 45 Minuten in den Kühlschrank legen.

Aus dem gekühlten Teig eine Rolle formen (ca. 2-3 cm) und gleich dicke Scheiben (ca. 1 cm) davon abschneiden. Aus diesen Scheiben nun Kipferl formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Bitte mit etwas Abstand, die Kipferl vergrößern sich noch. Bei 160 Grad Umluft ca. 15 Minuten backen. Abkühlen lassen. 

Die Zartbitterschokolade über dem Wasserbad schmelzen. Einen kleinen Folienbeutel in einer der unteren Ecken so abschneiden, dass ein klitzekleines Loch einsteht. Die geschmolzene Schokolade hineintun und in Linien über die Kipferl ziehen. Die Schokolade fest werden lassen. Fertig!

Hinweise:

Auch hier gilt wieder normale Butter oder Margarine und herkömmliches Weizenmehl funktionieren auch. Der Teig reicht für ca. 40 bis 50 Kipferl, je nach dem wie groß ihr sie formt. Bitte benutzt für das Rezept Kakao, der zum Backen geeignet ist, keinen Instantkakao. Dieser enthält zu viel Zucker und zu wenig richtigen Kakao.

Viel Spaß beim Nachkleckern!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen