Samstag, 26. November 2016

Buttermürbchen

Diese leckeren kleinen Kerlchen kann man auch wunderbar außerhalb der Weihnachtszeit backen und vertilgen, aber sie sind auch gerade zum Heiligen Fest sehr lecker, vor allem weil man sie sehr schnell herstellen kann und meist auch alle Zutaten zu hause hat. Mit ihrem leichten Hauch von Vanille duften sie nicht nur frisch aus dem Ofen, sie sind so schnell weg, dass selbst der Weihnachtsmann keine mehr abbekommen wird.
 
Was braucht ihr?

125 g Dinkelmehl ♦ 50 g Puderzucker ♦ 100 g weiche Butter
1/2 Pckg Puddingpulver Bourbonvanille ♦ etwas Puderzucker zum Bestäuben

 
Zubereitung:
 
Zuerst alle trockenen Zutaten in einer Schüssel mischen. Dann die weiche Butter zugeben und alles zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig halbieren und jeweils mit Hilfe von ganz wenig Mehl zu einer Rolle formen, die ca. 30-35 cm lang ist. Diese Rollen in gleichgroße Stücke schneiden, dabei darauf achten, dass jede Scheibe nicht dicker als 1 cm ist. Die Stücke auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und ca. 15 Minuten bei 160 Grad Umluft im Ofen backen. Danach aus dem Ofen nehmen und noch im warmen Zustand mit Puderzucker bestäuben. Erkalten lassen. Fertig!
 
Hinweise:
 
Ich habe aus einer Rolle 24 Stück geschnitten. Also sollte der Teig für ca. 40 - 50 Buttermürbchen reichen. Herkömmliches Weizenmehl funktioniert genauso gut. Wer nicht mit Umluft bäckt, sollte die Temperatur auf 180 Grad einstellen.
  
Viel Spaß beim Nachkleckern!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen