Mittwoch, 2. Dezember 2015

Spitzbuben mit Quittengelee


Ich hab ein Herz für solche kleinen Teilchen. Der Rest der Kleckerfamilie leider nicht so. Aber zum Vorlesetag in diesem Jahr habe ich von den Grundschülern unseres Dorfes selbstgemachtes Quittengelee geschenkt bekommen. Nun dachte ich an diese kleinen Plätzchen, die mit Marmelade oder Gelee glänzen. Hier ist meine Variante, die furchtbar lecker war. Ja war, alles schon alle. Muss ich unbedingt vor Weihnachten noch zwei- oder dreimal backen.


Was braucht ihr?
  • 125 g Süßrahmbutter
  • 125 g Rohrohrzucker
  • 250 g Dinkelmehl
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 3 Eigelb
  • 2 EL Quittengelee
  • Puderzucker

Zubereitung:

Zuerst das Mehl mit dem Zucker mischen, Butter zufügen und Eigelb dazu. Mit einer Gabel leicht "vorkneten", dann gibt es nicht so eine Kleckerei mit den Händen. Dann mit den Händen zu einem glatten Teig kneten. Den Teig in Frischhaltefolie packen und nicht länger als 30 Minuten in den Kühlschrank. Danach noch einmal kurz durchkneten. Der Teig wird beim Rollen leider rissig, also vorsichtig rollen bzw. den Teig am besten zwischen zwei Backpapierblättern ausrollen. Eine Herzform als Ausstecher benutzen und so viele wie möglich ausstechen. Die Hälfte der ausgestochenen Herzen mittig mit einem viel kleineren Herzausstecher ausstechen. Nun die Teigplätzchen bei 170 °C Umluft im Backofen ca 10 - 15 Minuten backen, bis sie langsam Farbe bekommen. Auskühlen lassen. Die erkalteten als zweites ausgestochenen Herzplätzchen mit Puderzucker bestreuen, da sie nachher oben auf liegen sollen. Das Quittengelee im Topf so erwärmen, bis es flüssig wird. Die zuerst ausgestochenen Herzen damit bestreichen und die mit Puderzucker bestäubten Herzchen vorsichtig drauflegen. Fertig!!

Hinweise:

Die Plätzchen schmecken auch super lecker ganz ohne Marmelade oder Gelee als einfache Variante. Das Rezept funktioniert auch mit normaler Butter und normalem weißen Zucker genauso mit Weizenmehl. Ihr dürft auch gern jede andere Sorte Gelee für die Spitzbuben benutzen. Die oben genannten Zutaten ergeben ca. 30 - 40 einfache Plätzchen bzw. ca. 15 - 20 Spitzbuben.

Viel Spaß beim Nachkleckern!




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen