Dienstag, 1. September 2015

Pflaumenschnitte, einfach

Im Garten steht ein Pflaumenbaum, der trägt ziemlich schwer und so habe ich mich entschlossen, ihn um einige wenige Früchte zu erleichtern. Kurz überlegt, was mach ich denn jetzt daraus und schon war der Kuchen im Ofen. So schnell kann das manchmal gehen. Das nachfolgende Rezept ist einfach, aber darum auch schnell mal zubereitet, wenn man eigentlich keinen Kuchen machen wollte.

Was braucht ihr?
  • ein Backblech (ca. 30x40)
  • ca. 800 g Pflaumen
  • 250 g weiche Butter
  • 250 g braunen Rohrohrzucker
  • 2 Pckg Vanillezucker
  • Prise Salz
  • 400 g Mehl
  • 1 Pckg Backpulver
  • 5 Eier
  • Zimtzucker nach Bedarf

Zubereitung:

Die Pflaumen waschen, halbieren und entkernen. Dann die Butter in einer Schüssel mit dem Zucker, Vanillezucker und dem Salz schäumig rühren. Nach und nach die Eier unterrühren. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und ebenfalls hinzufügen. Alles kurz verrühren, bis alle trockenen Zutaten feucht sind. Den Teig auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech verteilen und glatt streichen. Die Pflaumenhälften mit der Schnittfläche nach unten in den Teig drücken. Nun das Blech bei ca. 160 °C Umluft im Backofen etwa 30 - 35 Minuten backen. Sollte der Kuchen oben auf schon zu braun werden, einfach mit Backpapier abdecken. Danach den Kuchen aus dem Ofen nehmen und sofort mit Zimtzucker bestreuen. Fertig!

Hinweise:

Dieses Rezept funktioniert auch ganz wunderbar mit weißem Zucker oder Margarine. Die Pflaumen könnt ihr nur leicht andrücken, so wie ich es gemacht habe, oder etwas fester, dann versinken die Pflaumen mehr im Kuchen. Gut vorstellbar, dass man diesem Teig auch gern Kirschen, Aprikosen oder Pfirsiche zugeben kann. Einfach mal ausprobieren und vielleicht dann im Kommentar einen Hinweis da lassen!


Viel Spaß beim Nachkleckern!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen