Dienstag, 28. April 2015

Vanillemilchreis mit Mangopüree

Wir hatten mal wieder Lust auf ein süßes fruchtiges Mittagessen. Milchreis ist zwar kein Essen, was jeder gern mag, aber bei uns in der Küche sehr häufig auf dem Teller. Mal ganz klassisch mit Zimtzucker und dann auch mal mit fruchtigen Beilagen.

Was braucht ihr?

  • 500 ml Milch
  • 125 g Milchreis
  • 1 Vanilleschote
  • 1 Mango o. andere Früchte
  • brauner Rohrohrzucker

Zubereitung:

Zuerst befreit ihr die Vanilleschote von ihrem Mark. Dazu die Schote der Länge nach aufschneiden und das Mark vorsichtig herausschaben. Die Milch mit dem Vanillemark zusammen in einen Topf geben, kurz verrühren und auf dem Herd zum Kochen bringen. Dann den Milchreis hinzufügen und ca. 15 Minuten auf kleinster Stufe köcheln lassen. Ab und zu umrühren, damit nichts anbrennen kann. Danach den Topf vom Herd nehmen, Deckel drauf und noch einmal ca. 15 - 20 Minuten quellen lassen. In der Zwischenzeit die Mango schälen und das Fruchtfleisch vom Kern befreien. Das Fruchtfleisch grob schneiden und mit dem Pürierstab zu Mus verarbeiten. Den Milchreis abschmecken, wenn gewünscht etwas braunen Rohrohrzucker untermengen. Den Milchreis auf einem Teller oder in einer Schüssel anrichten und das Mangopüree oben drauf setzen. Fertig!

Hinweise:

Sollte der Milchreis noch nicht weich genug sein, dann bitte die Quellzeit um 5 Minuten erhöhen. Wenn ihr eine wirklich reife Mango nehmt, dann entfällt der Rohrohrzucker, denn die Süße der Mango dürfte vollkommen ausreichend sein. Wer keine Mango mag, darf selbstverständlich auch andere Früchte dazu ausprobieren. Ganz nach eurem eigenen Geschmack! Oben angegebene Zutaten sind ausreichend für zwei Personen. Das Gericht ist in ca. 40 Minuten fertig auf dem Tisch. Es darf natürlich auch kalt als Dessert gegessen werden.

Viel Spaß beim Nachkleckern!

Mittwoch, 15. April 2015

Süßkartoffel-Möhren-Suppe, vegan

Den ersten Kontakt mit einer Süßkartoffelspeise hatte ich als Jugendliche in den USA. Damals schmeckte mir der dortige Süßkartoffelbrei so gar nicht. Aber genauso verhielt es sich mit dem Kürbis. Mittlerweile brauche ich im Herbst immer Kürbisgerichte. Nun habe ich mich der Süßkartoffel zugewandt und habe sie gleich mal zu Suppe verarbeitet. Geschmacklich ähnelt sie sehr der Möhre, aber etwas Eigengeschmack hat sie natürlich auch. 

Was braucht ihr?
  • 500 g Süßkartoffeln (geschält, gewürfelt)
  • 250 g Möhren (geschält, geschnitten)
  • 50 g Apfel (geschält, gewürfelt)
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 L Wasser
  • 100 ml Kokosmilch
  • Kräutersalz, Pfeffer

Zubereitung:

Zuerst schält ihr Süßkartoffeln, Möhren, Zwiebeln und Apfel. Dann würfelt ihr diese. Die Zwiebel bratet ihr glasig mit etwas Öl im Topf an. Dann gebt ihr die Süßkartoffel, Möhren und die Apfelstücken hinzu. Kurz anbraten und mit dem Wasser löschen. Kräutersalz und Pfeffer nach Belieben und eigenem Geschmack hinzufügen. Das Ganze nun so lange köcheln lassen, bis die Möhren und die Süßkartoffeln weich sind. Dann den Topf vom Herd nehmen und mit dem Pürierstab alles zu einer sämigen Suppe zerkleinern. Die Kokosmilch unterrühren und wenn notwendig noch einmal mit Kräutersalz und Pfeffer nachwürzen bzw. abschmecken. Fertig!

Hinweise:

Den Apfel könnt ihr auch weglassen, wenn ihr keinen zur Hand habt, dann vielleicht eine Möhre mehr verarbeiten. Solltet ihr keine Kokosmilch mögen, könnt ihr diese gern auch mit Sojamilch oder ähnlichem ersetzen. Gern könnt ihr auch etwas Sahne oder Creme fraiche verwenden, nur dann ist diese Suppe nicht mehr vegan. Sollte ihr es etwas würziger mögen, dann fügt gern noch weitere Gewürze hinzu. Ich habe meiner Suppe noch etwas Curry hinzugefügt. Die Zutaten ergeben ca. 4 größere Portionen.

Viel Spaß beim Nachkleckern!

Dienstag, 14. April 2015

Mango-Heidelbeer-Smoothie, leicht herb

Neue Woche, neuer Smoothie, ihr Lieben! Ganz neu auch nicht und wieder einmal mit der sehr beliebten Kleckerfrucht, der Mango. Dieser Smoothie ist etwas dickflüssiger und eignet sich auch super zum Frühstück.

Was braucht ihr?

  • 1 Mango, reif
  • 150 g Heidelbeeren
  • Saft einer Pink Grapefruit
  • 1 EL Haferflocken

Zubereitung:

Mango, schälen und in Würfel schneiden, Heidelbeeren waschen, Grapefruit auspressen. Alles zusammen in den den Standmixer oder wahlweise in eine Rührschüssel und mit dem Pürierstab zum Smoothie verarbeiten. Fertig!! 

Hinweis:

Der Smoothie hat bedingt durch die Grapefruit eine leicht herbe Note. Wem das geschmacklich nicht so liegt, der kann diese weglassen und den Smoothie dann einfach mit ca. 100 ml Wasser etwas trinkfähiger mixen. Wer es lieber etwas süßer mag, kann eine halbe oder kleine reife Banane mit untermengen.

Viel Spaß beim Nachkleckern!