Donnerstag, 5. Februar 2015

Cookie-Himbeer-Trifle

Jetzt wird geschichtet! Genau genommen ist das nachfolgende Rezept nicht ganz ein Trifle, aber es hat zu mindestens Ähnlichkeit mit einem. Außerdem schmecken geschichtete Desserts nicht nur lecker, sie sehen auch toll aus.

Was braucht ihr?

  • 500 g Magerquark
  • 75 - 100 ml Milch
  • 1 EL brauner Rohrohrzucker
  • 150 - 200 g Himbeeren, Tk
  • 100 g Chocolate Cookies (4 Stück)

Zubereitung:

Zuerst den Magerquark mit der Milch und dem Rohrohrzucker zu einer cremigeren Masse verrühren. Die Chocolate Cookies zu größeren Kekskrümeln verarbeiten. Dazu am besten die Cookies in einen Gefrierbeutel stecken und ein paar Mal kurz darauf klopfen. Nun gehts ans Schichten. Nehmt vier Desserschälchen oder -gläser mit einem Inhaltsvermögen von mind. 150ml. Beginnt die untere Schicht mit einer Lage Cookie-Krümel, dann folgen ein paar Himbeeren und dann die Quarkmasse. Nun das Ganze noch einmal wiederholen. Die gefüllten Gläser für mind. 2 Stunden kühlstellen bzw. bis die Himbeeren aufgetaut sind. Fertig! Mit etwas Glück findet ihr noch knusprige Kekskrümel beim Genuß. 

Hinweise:

Solltet ihr keine einzelnen Portionen machen wollen oder können, dürft ihr das Dessert auch in einer großen Schüssel schichten und nachher nach Bedarf verteilen und genießen. Die Quarkcreme solltet ihr anrühren, wie ihr sie mögt. Daher gibt es da auch keine genaue Angabe. Genauso verhält es sich mit den Himbeeren. Wenn ihr mögt, könnt ihr auch bei den Cookies mehr oder weniger zugeben. Schichtet einfach, wie es euch gefällt, gern auch mit anderen Früchten oder Keksen. 

Viel Spaß beim Nachkleckern und Experimentieren!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen