Montag, 5. Januar 2015

Apfelküchlein à la Andrea

Der erste kleckere Post in diesem Jahr und Zeit euch erst einmal ein wundervolles neues Jahr zu wünschen mit vielen leckeren Rezepten zum Ausprobieren. Den Anfang macht da ein Rezept von der lieben Andrea von cutecottageoverload. Sie hat bereits ein Buch mit ihren Lieblingsrezepten verlegen lassen und dieses fand sich glücklicherweise unter meinem Weihnachtsbaum. Ich liebe Äpfel, darf sie aber in rohem Zustand nicht essen. Also liebe ich Apfelkuchen in allen Varianten. 

Was braucht ihr?
  • 250 g Butter
  • 175 g braunen Rohrohrzucker
  • 125 ml Ahornsirup
  • 375 g Mehl
  • 4 Eier
  • 1,5 TL Backpulver
  • 2 TL Zimt
  • 6 Äpfel
  • Zucker und Zimt zur Dekoration

Zubereitung:

Äpfel schälen und raspeln. In einer Schüssel Butter und Zucker verrühren, Ahornsirup und die Eier hinzufügen. Mehl mit Backpulver und Zimt mischen, in die Schüssel geben und alles kurz verrühren. Zum Schluss müssen noch die geraspelten Äpfel (möglichst ohne eventuell schon angesammelten Fruchtsaft) untergehoben werden. Eine Gugelhupfform mit 12 kleinen Gugelhupfen einfetten und mit wenig Mehl bestäuben, wahlweise auch mit Backspray einsprühen. Den Teig in die Förmchen geben und im Ofen bei 180°C (Umluft 160°C) ca. 20 - 25 Minuten backen. Danach sofort aus der Form stürzen und die Gugelhupfe in einer Mischung aus Zimt und Zucker wälzen. 

Hinweise:

Die Küchlein halten sich in einer geschlossenen Dose mind. zwei Tage und schmecken dann immer noch total lecker. Wenn ihr keine Gugelhopfförmchen zur Hand habt, tut es auch eine Muffinform oder ähnliches. Die o. a. Zutaten ergeben ca. 24 kleine Gugelhupfe.

Viel Spaß beim Nachkleckern!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen