Montag, 15. September 2014

Vanille-Rührkuchen, vegan

Weil es gerade so schön war, bleiben wir doch kurz noch bei veganem Kuchen. Diesen backen wir sehr gern und sehr oft. Zum einen ist er leicht zu machen und zum anderen schmeckt er sehr gut.
(c) Karin Hillig

Was braucht ihr?

  • 140 g Margarine
  • 240 g Mehl
  • 140 g brauner Rohrohrzucker
  • 250 g Apfelmus
  • 1 TL Natron
  • 1 TL Weinsteinbackpulver (Backpulver)
  • 1 Vanilleschote

Zubereitung

Mischt alle trockenen Zutaten, wie Mehl, Zucker, Natron und Backpulver zusammen in einer Schüssel. Danach schmelzt ihr die Margarine in einem Topf und lasst sie kurz abkühlen. Das Vanillemark aus der Schote holen. Dazu die Vanilleschote halbieren und das Mark vorsichtig heraus streichen. Dieses zum Apfelmus geben und gut verrühren, bis kein Vanilleklümpchen mehr zu sehen ist. Der Apfelmus sollte jetzt schwarze Punkte haben. ;) Zum Schluss gebt ihr nur noch die Margarine und das Vanilleapfelmus in die Schüssel mit dem Mehl und rührt kurz durch. Die fertige Masse füllt ihr in eine kleine Gugelhupf- oder Kastenform, welches ihr vorher gut ausfetten solltet bzw. mit Backpapier auslegen könnt. Wir haben kleine Kuchen-Backförmchen verwendet.

Den Backofen stellt ihr auf eine Temperatur von ca. 180 °C bei Umluft. Wenn ihr den Kuchen in einer Gugelhupf- oder Kastenform backt, dann solltet ihr eine Backzeit von ca. 50 Minuten einplanen. Spätestens nach 30 Minuten solltet ihr den Kuchen allerdings mit Backpapier abdecken, da er sonst zu dunkel wird. Nehmt ihr wie wir kleine Backförmchen, dann plant eine Backzeit von ca. 30 - 35 Minuten ein. Hier solltet ihr ebenfalls die Kuchen nach einer Zeit von ca. 20 Minuten abdecken.

Nach dem Backen abkühlen lassen und den Kuchen aus der Form holen, mit Puderzucker bestäuben und servieren.

Hinweise

Den Apfelmus schmeckt man nachher nicht heraus. Die Masse war ausreichend für 8 kleine Kuchen. Der Kuchen hat einen leichten Vanillegeschmack. Wer es intensiver mag, darf ruhig auch zwei Vanilleschoten verwenden.

Viel Spaß beim Nachkleckern!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen