Dienstag, 10. Juni 2014

Zitronenlimonade, einfach

Im Sommer ist es warm und manchmal eher heiß. Viel trinken ist angesagt und kühl ist zwar nicht immer gut für den Körper, aber für die Seele schon. Wir haben uns unsere eigene einfache Zitronenlimonade gekleckert und wollten sie euch vorstellen.

Das braucht ihr:

  • 1 Liter sprudelndes Wasser
  • 2 Zitronen (unbehandelt)
  • brauner Rohrohrzucker nach Bedarf
  • Eiswürfel

Zubereitung:

Ihr solltet euch ein Gefäß nehmen, bei dem oben noch etwas Platz bleibt, wenn ihr das Wasser hineinschüttet. Die Zitronen sollten unbehandelt sein. Einer Zitrone entlockt ihr den Saft und gießt diesen zum Wasser. Die andere Zitrone schneidet ihr in Scheiben und halbiert diese noch einmal. Gebt die Stücke nun ebenfalls dem Wasser hinzu. Dann nur noch nach Bedarf den braunen Zucker hinzu. Wir haben zwei kleinere Esslöffel genommen. Unsere Limonade war dann nicht zu süß aber auch nicht zu sauer. Wenn ihr den Zucker beimengt, seid vorsichtig beim Umrühren, es fängt gut an zu sprudeln und kommt auch ein bisschen nach oben. Dann das Ganze für einige Zeit in den Kühlschrank und später gern mit Eiswürfel dazu. Die Limonade sollte auf jeden Fall gut gekühlt sein. Dieses einfache Rezept lässt sich wunderbar mit Kindern realisieren.

Viel Spaß beim Nachkleckern!


Donnerstag, 5. Juni 2014

Bananen-Kokos-Creme

Auf der Suche nach leckeren Desserts haben wir jetzt einfach mal was sehr einfaches probiert. So ähnlich gibt es wohl eine Nachspeise, die gern in einigen Regionen Thailands gegessen wird. Wir haben uns für folgende eigene Variante entschieden:

Das braucht ihr für 4 Portionen:

  • 2 große reife Bananen
  • 400 ml Kokosmilch
  • 2 Pck Vanillezucker
  • 30 g Stärke (Maisstärke)

Zubereitung:

Die Bananen, auch wenn es wie bei der Zubereitung von Babybrei anmutet, schön breiig zerdrücken. Von der Kokosmilch etwas abnehmen und darin die Stärke anrühren. Die restliche Kokosmilch mit dem Bananenmus und zwei Päckchen Vanillezucker in einem Topf erhitzen. Dann die Kokos-Stärkemischung zuschütten, alles gut verrühren und kurz aufkochen lassen. In kleine Gläser oder Dessertschüsselchen füllen, wenn die Creme etwas abgekühlt ist, in den Kühlschrank stellen. 

Fertig ist ein einfaches und leckeres Dessert, das zu dem noch vegan und außerdem glutenfrei ist. Für Menschen, die eine Laktoseinteroleranz haben ist dieses Dessert geeignet, wenn die Kokosmilch, die ihr verwendet mit Wasser hergestellt wurde. Aus den angegebenen Zutaten entsteht eine Gesamtmasse von ca. 600 Gramm. 

Kleiner Hinweis:

Wir haben die Creme in warmem Zustand fotografiert, denn in kaltem Zustand gewinnt das Dessert rein optisch keinen Kochtopf. Durch die Bananen wird die Masse braun. 

Geschmacklich ist dieses Dessert allerdings total lecker!!!

Viel Spaß beim Nachkleckern!